Zum Inhalt springen

Copyright

  1. Allgemeine
    1.1. Definitionen:
    1.1.1. Autorin: Anita Fleerackers, in diesen Geschäftsbedingungen als „Autorin“ weiter erwähnt.
    1.2. Nur der Autor eines Literatur- oder Kunstwerks hat das Recht, es in irgendeiner Weise oder in irgendeiner Form, direkt oder indirekt, vorübergehend oder nachhaltig, ganz oder teilweise zu reproduzieren oder zu reproduzieren lassen.
    1.3. Dieses Recht umfasst unter anderem das ausschließliche Recht, das Werk zu bearbeiten oder zu übersetzen.
    1.4. Dieses Recht beinhaltet auch das ausschließliche Recht, die Genehmigung zur Vermietung oder Ausleihe des Werkes zu erteilen.
    1.5. Nach dem Tod des Autorin verbleibt das Urheberrecht 70 Jahre lang zugunsten der von ihm benannten Person oder, falls nicht, zugunsten seiner Erben
  2. Besondere Bestimmungen über die Werke der Graphik oder der bildenden Kunst
    2.1. Das Kunstwerk wird ohne besondere Einschränkung der immanenten Rechte des Erwerbers oder mit der Übertragung anderer Urheberrechte als dem Ausstellungsrecht gemäß Artikel 9 des Urheberrechtsgesetzes verkauft. Alle anderen moralischen und Vermögensrechte an der Urheberschaft, wie das Recht auf Darstellung, bleiben Eigentum des vorgenannten Künstlers. Dies sollte in den Verkaufsbedingungen eines weiteren Verkaufs des Kunstwerks angegeben werden.
    2.2. Zur Ausübung seiner Vermögensrechte muss der Autor einen angemessenen Zugang zu seinem Werk behalten. (Art.3 § 1 Des Urheberrechtsgesetzes)
    2.3. Sofern nichts anderes vereinbart ist, wird bei der Übertragung eines Werkes grafischer oder visueller Kunst auf den Käufer das Recht übertragen, das Werk als solches auszustellen, unter Umständen, die der Ehre oder dem Ruhm des Urhebers nicht ablenken; die übrigen Urheberrechte werden jedoch nicht übertragen. (Art. 9 des Urheberrechtsgesetzes)
    2.4. Sofern nichts anderes vereinbart ist, führt die Übertragung eines Werkes grafischer oder visueller Kunst zum Verbot, andere identische Kopien davon anzufertigen. (Art. 9 des Urheberrechtsgesetzes)
    2.5. Der Urheber oder Inhaber eines Porträts oder eine andere Person, die ein Porträt besitzt oder besitzt, hat nicht das Recht, es ohne Zustimmung der porträtierten Person oder für zwanzig Jahre nach seinem Tod ohne Zustimmung seiner Beauftragten zu reproduzieren oder die Öffentlichkeit zu informieren.
    2.6. Der Weiterverkauf eines Originalkunstwerks, an dem Akteure aus dem gewerblichen Kunsthandel als Verkäufer, Käufer oder Vermittler nach der ersten Übertragung des Urhebers beteiligt sind, schuldet dem Verkäufer ein unveräußerliches Folgerecht, berechnet nach dem Wiederverkaufspreis, auf das auch im Voraus kein Verzicht verzichtet werden kann.
    2.7. Dieser Abschnitt bedeutet „Originalkunstwerk“, ein Werk der grafischen oder visuellen Kunst, wie Bilder, Collagen, Gemälde, Zeichnungen, Stiche, Drucke, Lithographien, Skulpturen, Tapisserien, Keramikarbeiten, Glaswaren und Fotografien, soweit es sich um eine Schöpfung des Künstlers selbst oder um eine als Originalkunstwerk klassifizierte Kopie handelt.
    2.8. Kopien von Kunstwerken, die unter diesen Abschnitt fallen und vom Künstler selbst oder in limitierter Auflage vom Künstler selbst oder in seinem Auftrag angefertigt wurden, gelten als Originalkunstwerke im Sinne dieses Abschnitts. Solche Kopien sind vom Künstler in der Regel nummeriert, signiert oder anderweitig als authentisch gekennzeichnet.
    2.9. Das Folgerecht gilt jedoch nicht für einen Weiterverkauf, bei dem der Verkäufer das Werk weniger als drei Jahre vor dem Weiterverkauf direkt vom Künstler erhalten hat und der Weiterverkaufspreis nicht maximal 10.000 Euro beträgt. Die Beweislast für die Erfüllung dieser Bedingungen liegt beim Verkäufer.
    2.10. Durch die Nichtbeachtung des Urheberrechts kann sich der Inhaber des Kunstwerks sowohl zivil- als auch strafrechtlich verantworten.
  3. Ein Auftrag ist nur dann verbindlich, wenn er vom Autor ausdrücklich und schriftlich angenommen wird. Eine Stornierung der Bestellung ist bis zu 8 Tage nach Auftragserteilung möglich. Geleistete Vorschüsse werden in diesem Fall nicht zurückerstattet.
  4. Die Kunstwerke sind innerhalb der im Vertrag festgelegten Frist zu liefern. Kunstwerke bleiben bis zur vollständigen Zahlung von Kapital, Kosten und Zinsen Eigentum des Urhebers. Das Risiko des Verlusts oder der Zerstörung des verkauften Kunstwerks geht jedoch ab dem Zeitpunkt des Verkaufs in vollem Umfang zu Lasten des Käufers.
  5. Der Käufer hat dafür zu sorgen, dass die Kunstwerke vom Urheber in normaler Weise am vereinbarten Ort und zur vereinbarten Zeit geliefert und installiert werden können, einschließlich der Gewährleistung der Zugänglichkeit des Lieferorts. Wird dies nicht beachtet, ist der Käufer verpflichtet, alle Schäden zu ersetzen, einschließlich der Wartezeit, der Kosten für die Aufbewahrung und der Kosten für die Aufbewahrung des Objekts im Namen des Urhebers.
  6. Der Käufer muss die gelieferten Kunstwerke sofort überprüfen. Etwaige Mängel müssen dem Autor so schnell wie möglich, spätestens jedoch 8 Kalendertage nach der Lieferung, per Einschreiben mitgeteilt werden. Nach Ablauf dieser Frist haftet der Urheber nur noch für versteckte Mängel, die das Kunstwerk für die vorgesehene Nutzung untauglich machen, und zwar in dem Umfang, in dem der Urheber die Mängel kannte oder hätte kennen müssen. Der Käufer muss dem Autor das Vorhandensein des verborgenen Mangels spätestens innerhalb von 8 Kalendertagen nach der Entdeckung des verborgenen Mangels per Einschreiben mit einer detaillierten Beschreibung des Mangels mitteilen. Beanstandungen wegen versteckter Mängel setzen die Zahlungsverpflichtung des Käufers nicht aus.
  7. Mit Ausnahme dessen, was im vorigen Artikel beschrieben ist, haftet die Urheberin nicht für irgendeine Entschädigung, die sich direkt oder indirekt aus den von ihr gelieferten oder verkauften Kunstwerken ergibt, es sei denn, es liegt grobes Verschulden oder Vorsatz vor. Die Haftung des Urhebers ist in jeder Hinsicht auf den Rechnungswert der gelieferten Kunstwerke beschränkt. Unter keinen Umständen kann der Autor für indirekte Schäden wie z.B. Einkommensverluste, Vertragsverluste, Kapitalkosten, Beschränkung der Rückgabe oder andere Verluste oder Folgeschäden jeglicher Art, sowohl gegenüber dem Käufer als auch gegenüber Dritten, haftbar gemacht werden. Der Verfasser trägt keinerlei Verantwortung für die Fehler der Beauftragten, auch nicht bei Vorsatz oder grobem Fehlverhalten. Im letzteren Fall sollte sich der Käufer direkt an den Beauftragten wenden.
  8. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, ist die Rechnung innerhalb von 30 Kalendertagen nach Rechnungsdatum zahlbar. Bei Nichtzahlung des gesamten oder eines Teils des Preises erhöht sich der ausstehende Betrag von Rechts wegen und ohne Inverzugsetzung um einen Jahreszins von 8 % und eine Pauschalentschädigung von 10 %, mindestens jedoch um 40 EUR. Jede Nichtzahlung hat die Einforderbarkeit der ausstehenden Rechnungen zur Folge und gibt dem Verkäufer das Recht, nach Inverzugsetzung entweder künftige Lieferungen auszusetzen oder den Vertrag zu kündigen, unbeschadet des Rechts auf Schadenersatz.
  9. Kommt der Käufer seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nach, so ist der Urheber nach einer Inverzugsetzung berechtigt, entweder seine Verpflichtungen auszusetzen oder den Vertrag ohne gerichtliches Einschreiten aufzulösen, wenn der Inverzugsetzung nicht innerhalb von acht Arbeitstagen Folge geleistet wird oder diese nicht zweckdienlich ist; dies gilt unbeschadet des Rechts auf Schadenersatz.
  10. Alle unsere Verträge unterliegen dem belgischen Recht, einschließlich der Gesetze vom 10. und 19. April 2014, mit denen das Buch XI „Geistiges Eigentum“ in das Wirtschaftsgesetzbuch eingefügt wurde, sowie der Einfügung spezifischer Bestimmungen zu Buch XI in die Bücher I, XV und XVII desselben Gesetzbuchs.
  11. Alle Streitigkeiten und Kontroversen, die sich aus dieser Vereinbarung ergeben, unterliegen der alleinigen Zuständigkeit der Gerichte von Turnhout, Belgien.
  12. Sprache: Die urheberrechtlichen Bestimmungen werden ausschließlich in niederländischer Sprache ausgelegt und interpretiert. Alle Mitteilungen und der gesamte Schriftverkehr werden ausschließlich in dieser Sprache abgefasst.

Urheberrechtsbestimmungen zuletzt aktualisiert am 17. März 2019

[[cmplz-terms-conditions type=“terms-conditions“]]